27.05.2016

O wie ONION’s Snitmønster Overdele

12 letters of handmade fashion und in diesem Monat mit dem Buchstaben O...

Deshalb hab ich mich für ONION entschieden, die haben super tolle Schnittmuster

...und siehe da"Oh ein Oberteil"!

Aus leichter Leine und mit Raffungen vorne und hinten wurde es zu einem gemütlichen Teil für den Sommer. Ich mag lange Ärmel um sie dann ein wenig nach hinten zu krempeln.

Die Knöpfe hab ich weg gelassen, ich denke die würde ich sowieso nicht zu machen.



Ich habs leider nicht mehr geschafft ganz viel hübsche Fotos zu machen. Trotzdem bin ich echt happy über mein neues Oberteil.

Auf in die nächste Runde, ich freu mich schon auf den nächsten Buchstaben...

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende.

Bis Bald
Eure Swana

15.05.2016

Comicon... Comi was bitte sehr?


Comicon, Veranstaltungen für alle Helden und solche die es ein paar Tage gerne sind...

Wir waren mit dabei, an einer dieser Veranstaltungen...


Ich finde es toll in die Welt der Helden abzutauchen, da sicher irgendeiner unser Leben mitgeprägt hat. Sie haben uns durch unsere Kindheit begleitet und auch heute sind sie noch da...

An einer Comicon bin ich immer komplett fasziniert und irgendwie auch ein bisschen aus dem Häuschen. So viele Menschen welche unendlich viel Mühe und Liebe in ihre Kostüme steckten, so viele begabte oder besser gesagt hochtalentierte Zeichner, Geschichtenerzähler und kreative Köpfe die dort waren. Ja mich fasziniert das sehr und ich bewundere jeden einzelnen dafür!

Sich damit auseinander zu setzen mit welchen Materialien man etwas umsetzen kann. Da wird gebastelt, handgewerkt und genäht um zu versuchen alles so Heldengetreu wie möglich umzusetzen.
Ich hätte so gerne gewusst wie viele Arbeitsstunden für diese Comicon verwendet wurden um all die tollen Kostüme so herzurichten. Wieviel Meter Material da wohl verarbeitet wurde und in welcher Vielfalt.

Leider weiss ich das nicht mal von uns selbst, aber wir haben viele Stunden investiert um unsere Kostüme fertig zu stellen.



Die Entscheidung ist gefallen


Zu viert (Chantal, Tibor, Andrej und ich) waren wir entschlossen in die Welt der Helden und Fabelwesen abzutauchen, uns mit Film, Comicheften, Games, Animes, Mangas und dem Cosplay auseinander zu setzen.

Wir trafen die Entscheidung als vier verschiedene Charakteren dabei zu sein.
Zwei waren aus dem Manga Fairy Tail - Natsu und Elsa, eine Figur aus dem Anime Sword Art Online - Kirito und eine Figur aus dem Game Assaccins Creed - Shao Jun.

Wir haben gezeichnet, geschnitten, genäht, gemalt, mit Thermoplastischem Material gewisse Teile hergestellt und so einiges dazugelernt.



Unsere Bastelstunde

 

 

Thermoplastisches Material haben wir mit der Sandwichtechnick verstärkt. Das Material lässt sich bei ca. 90 Grad erwärmen, es wird verformbar und selbstklebend. So können Teile zusammengefügt werden. Das Material härtet aus, wenn es abkühlt, kann aber jederzeit wieder erwärmt und neu verformt werden. 



Schwere Maschinen und anderes Werkzeug :) 

 

 


Zeichnen, schneiden, nähen... 

 

 

Die absolut, top seriöse Kapuzenkonstruktion im Schema Pi mal Handgelenk. Aus diesem Grund wird alles mal schnell aus Moulure zusammengenäht und getestet. Ein bisschen zu gross war das gute Stück und somit habe ich dann das Muster noch einmal angepasst. Aber im Grossen und Ganzen war sie Perfekt.

 

Beim Nähen ist das effektive Nähen selbst immer der kleinste Anteil. Die Schnittmuster müssen wirklich gut konstruiert werden, das Zuschneiden braucht auch seine Zeit. Ich finde man investiert immer viel mehr Zeit in all die Vorbereitungen und das Nähen selbst ist schnell erledigt. Aber wenn man das nicht tut, dann wird das Nähen so gar nicht zum Vergnügen. Die Vorbereitung ist das A und O. Schnitteile auf dem Stoff auslegen und so lange hin und her schieben bis alles passt und man nicht zu viel Abfall generiert.  

 

Material ohne Ende...


Es nimmt Gestalt an...

 

 



Endlich fertig, es kann losgehen!



Tickets in Bänder umgetauscht und dann ab zur Waffenkontrolle. Ja das klingt seltsam, ist aber so. Denn jede Comicfigur, welche in irgendeiner Art eine Waffe hat muss diese vorzeigen. Die wird gekennzeichnet, da es klare Bestimmungen gibt, was erlaubt ist und was nicht.
Unsere Schwerter die wir dabei hatten sind alle ungeschliffen und so konnten wir die Bestimmungen einhalten und bekamen grünes Licht dafür - bzw. eine blaue Markierung an jedem Schwert.

 


Das Wetter war traumhaft und auch ein biiissssschen warm ;-) 



Ein Foto mit den Jungs von Against Malaria Foundation um ihre Organisation mit einer Spende zu unterstützen. Denn sie kämpfen seit Jahren gegen die Tropenkrankheit Malaria. 

Foto von Stephan Wiesner for Gotham City News 
Quelle: http://www.kromaki.chhttp://www.kromaki.ch/xportfolio/jokerz-gang/



 Was es da alles zu sehen gab...

 

 

alle in Position!
Ja auch das ist ein Kostüm und da steckt auch wirklich jemand drin...
Bernina ist auch vertreten :-)
Die guten alten Zeiten - Family Computer - und noch funktionstüchtig...
Steampunk-Joker - ich liebe ihr Grinsen...
  

Es war toll, vielfältig und ungeheuer beeindruckend. Wir hatten so viel Spass schon bei den Vorbereitungen und die ganzen drei Tage. Die Füsse waren platt und wir waren echt fix und fertig. Aber es war jede Minute wert! 

Und kaum waren wir zu Hause fingen die Diskussionen an mit welchen Charakteren wir wohl nächstes Jahr anwesend sein sollen.

Es wird analysiert und darüber nachgedacht... wir werden sicher wieder davon berichten.

in diesem Sinne wünschen wir euch allen einen schönen Sonntag und tolle Pfingsten.

Bis bald

Swana, Chantal, Tibor und Andrej


~~~♥~~~