17.07.2016

New York...

New York, ich denke man kommt hier hin und findet die Stadt "WAU!" mit einem grossen Grinsen oder man findet das geht gar nicht und kommt nie wieder...

Nun ja, wir gehören zu den "WAU!" Kandidaten...


Ich laufe durch die Strassen und ich kann mich für allerhand begeistern...

Ladestationen unterwegs - wie cool ist das den bitte!
unglaubliche Wanddesigns & Comic-Shops... ein bisschen verrückt aber echt der Hammer!

Da muss ich wohl nicht mehr so viel dazu sagen... oder?


Stoff ohne Ende! Wenn man sich für das nicht begeistern kann, dann sucht mal Andrej :D
Wir hatten viiieeelll Spass!!

Ja, die Pflanze hatte wohl auch schon viel bessere Zeiten, aber sie darf wenigstens bei einer Nähmaschine stehen...
Knöpfe, fast ohne Ende... Man kann sich da Stunden damit beschäftigen...




Einen ganzen Laden nur für Reissverschlüsse... toll!
und Desigual hat das Nähzubehör in ihre Wandwerbung integriert - sieht spitze aus..



Es gibt aber noch ganz viele andere Dinge die mir so sehr an New York gefallen...

Wir waren im Central Park - ja und haben Pokémon Go gespielt - da hat's ja genügend Platz und man kann echt weeiiit laufen!

Unsere Pokémon Go Toure...

Und was wir alles gesehen haben während unserer Toure...
 


Wenn man genug lang mit Pokémon Go unterwegs ist, kann man Eier ausbrühten lassen. Es braucht je nach Ei, 2, 5 oder 10 KM....





Auch das geht irgendwann mal zu Ende und nach über 22'000 Schritte die wir an diesem Tag gelaufen sind, waren wir auch froh das wir die Füsse irgendwann mal hochhalten konnten...

Neuer Tag, neue Mission...

Die Highline in New York ist super! Toll, toll, toll!!!

Auf dem Weg zur Highline...


soso... ein Smart...

Wir wollten an der Glocke nicht läuten, das mit ner Runde zahlen wäre wohl ausgeartet...

Heiss und langer Weg - da muss man einfach auch mal ein bisschen sitzen können...

das nennt man Kunst oder so...



Irgendwann war die Highline dann auch fertig und so machten wir uns den ganzen Weg wieder zurück... Ja seit wir hier sind, waren wir nur zu Fuss unterwegs... keine U-Bahn, kein Taxi... ich würde mal sagen wir waren fleissig! Die Füsse sind derselben Meinung!



Zurück im Hotel, Duschen... was hier eigentlich echt was Wertvolles ist, so mit lockeren 31 Grad draussen... drinnen nicht, da hat es ab und an gefühlte -10 Grad... je nach Klimaanlage...

und dann geht's zum Essen! Das war echt lecker! Klasse wenn der Kellner eines Steakhouse fragt ob man Vegetarier ist :D


und zum Schluss von Gestern Abend waren wir noch kurz am Time Square - Lichter kucken :)

und jetzt, jetzt gehen wir mal raus und schauen was der Sonntag noch so her gibt... denn Morgen ist unsere Reise vorbei und wir werden Glücklich und zufrieden wieder in die Schweiz zurückkehren.

Somit Euch noch einen schönen Sonntag und bis bald

Swana

15.07.2016

Angekommen...

Vorgestern waren wir noch in Woodbury ein wenig einkaufen...

höhö, ein wenig! der war gut...


Dann stand noch eine Übernachtung an, bevor wir den Rest unseres Weges in Angriff nahmen.

Wir sind via Interstate von Newburgh nach New York gefahren. Desto näher an die Stadt, desto mehr Verkehr... logisch oder :)


Starbucks mit Blumen....
hätte es nur mal geregnet, dann wäre das "Wash me please" erledigt gewesen...

Auch in der Stadt selbst ist es ok Auto zu fahren, jedoch ist man zu Fuss manchmal um einiges schneller... Wir haben gestern unseren treuen Begleiter abgegeben... wäre es in der Schweiz mit den Dimensionen etwas anders, würde ich wohl auch dort so ein Auto fahren - es war toll!!

Danke lieber Dodge dass du uns ohne Probleme von Miami nach New York gebracht hast!


Bye bye lieber Dodge und alles Gute für Dich!!!

Hallo Hotel!!




Ja und jetzt sind wir da - in New York... ohne Auto... ja wir sind jetzt reine Fussgänger.... sehr gewohnheitsbedürftig...

Als erstes mussten wir doch einige Zeit aufs Hotelzimmer warten... nicht, dass das Hotel zu spät dran gewesen wäre, wir waren einfach viel zu früh... und wie vertreibt man sich so die Zeit?

Man geniesst es einfach...


ein Schlückchen Wein und dann ist das Zimmer auch schon fertig...

Dann konnten wir das Zimmer beziehen und wollten eigentlich bald danach los ziehen... wären wir in diesem Moment draussen gewesen, wären wir wohl innert Sekunden durch und durch nass gewesen...

Es hat für einen kurzen Moment so was von geregnet... also ich liebe ja Regen und wenns dann noch so warm ist umso mehr... ich liess es aber sein, vor dem Hotel wie ein Kind in der Pfütze rum zu hüpfen... der Gedanke war aber für einen klitze kleinen Moment da... :D

... ein bisschen Wolken
... viel Regen
und Sonnenschein...


Regen vorbei, blauer Himmel...

Ja so kam's dass dann eigentlich nur noch Essen auf dem Plan stand... und der Abend war so zu sagen auch ausgefüllt...






Wir bleiben noch bis zum 18. in New York und machen die Stadt ein wenig unsicher... Da gibt es sicher noch das eine oder andere zu erzählen...

Die Fahrt hier hin war super! Ich würde gewisse Dinge ein wenig anders machen aber im grossen und Ganzen eine tolle Reise...

Wir sind über 2700 km gefahren... Auch wenn wir viel Zeit im Auto verbracht haben, kam es mir nie so vor wie wenn ich stundenlang Auto gefahren bin... Es hat Spass gemacht!!

Unsere Stopps haben wir nur anfangs vorausgeplant und das Ziel war auch klar. Alles andere haben wir einfach spontan realisiert.

Hier noch mal alle unsere Übernachtungsstopps und die Anzahl Nächte, die wir dort verbracht haben...

Miami - 1
Cape Canaveral - 1
Jacksonville - 2
Charleston - 1
Wilmington - 2
Norfolk - 1
Middletown - 2
King of Prussia - 1
Newburgh - 2
New York - 4

So und jetzt geht's dann mal zum Frühstück...
Euch wünsche ich einen schönen Rest vom Tag

Bis bald
Swana

13.07.2016

der letzte Stopp vor New York...

Elf Tage sind vorbei...

Wir sind heute von King of Prussia nach Newburgh gefahren. Das liegt auf der Karte ein Stück weiter oben als New York... Der Tag war eher sehr ruhig, denn wir hatten viel Zeit und wollten eigentlich gar nicht in Hektik verfallen... das fanden wir alle, ausser die Dame vom RoomService - sie weckte uns heute Morgen eher unsanft - kam mir leicht vor wie bei Asterix und Obelix, also wenn Obelix irgendwo zur Tür rein möchte und diese gleiche zur Angel raus hievt... wir fielen beinahe aus dem Bett... dann war's vorbei mit schlafen - aber dafür hatten wir noch ein wenig Zeit ein paar Pokémons einzufangen...
Dann mal noch Frühstücken und anschliessend ging's los...


Ein gewisses Stück fuhren wir via Highway und wechselten dann auf die Interstate. Leider gibt es so viel weniger Fotos, denn da sieht man so gut wie nichts - ausser die Bäume links und rechts und manchmal auch sehr seltsam gemusterte Fahrzeuge...

... interessantes Design...
... Busparkplatz...


... manchmal sieht man auch schöne Autos :)



... Highwayfotos...

In Newburgh angekommen und das Hotelzimmer bezogen war wieder mal essen angesagt... Wir wollten dort auch echt zu Fuss hin, denn das wären gerade mal ca. 300 Meter gewesen... leider gab es kein Trottoir, kein Fussgängerstreifen oder eine Fussgängerampel und eine Strasse mit 5 Spuren zu überqueren auf welcher min. 45mph gefahren wird, das kommt nicht so gut... und es ist wie es ist, hier hält sich kein Mensch an die Geschwindigkeit... die fahren alle mind. 10-15 mph zu schnell und das wird auch toleriert...

... wenn die Trucks dich rechts überholen und du schon mind. 10 mph zu schnell fährst - Schneckentempo!



... ja genau, vom blauen Punkt bis zum Restaurant... wir wollten echt zu Fuss gehen,
denke es hätte uns mal auffallen sollen, dass da nie ein Mensch zu Fuss zu sehen ist...


somit entschieden wir die 300 Meter wie Amis im Auto zurückzulegen... ja so ist das Leben am Limit :D




Nach dem Essen - was echt lecker war und irgendwie auch viel zu viel - musste ein Schläfchen gehalten werden...

Nach dem Schläfchen noch kurz zum Walmart gefahren - und dort sind wir locker 1km gelaufen - also haben wir das ganze wieder wett gemacht...

... alltägliches - Tanken...

Anhand gewisser Ereignisse stehen die Fahnen überall auf Halbmast...

Im Walmart schafft man es locker einen Kilometer zu Fuss zurückzulegen,
kein Wunder nimmt man für alles andere das Auto...






und nun, was fängt man mit so einem angebrochenen Abend an... na klar, wir suchen dann mal ein Pokéstop... wir wollten ja noch PokéBälle sammeln aber leider war da nur ein Pokéstop in unserer Nähe und der lag genau an einer Kreuzung - weder zu Fuss noch mit dem Auto nur halbwegs erreichbar... na ja was solls - morgen werden wir weiterschauen...

... ohne Worte... sniff...


Dann gehen wir nach Woodsbury, Shopping ist angesagt und wir hoffen, dass es dort auch ein paar Pokéstops hat, damit wir auch mit ein paar Bälle ins Hotel zurück kehren können... denn solche Situationen will man nicht haben - viele Pokémons zum Einsammeln aber keine Bälle dazu, wie doof ist das denn!!!

In diesem Sinne, eine gute Nacht und bis bald

Swana



12.07.2016

King of Prussia...

Die Fahrt von Middletown - Delaware nach King of Prussia in Pennsylvania dauerte gute drei Stunden. Das waren lediglich 105 KM, eigentlich nicht viel im Verhältnis zu anderen Tagen. Wir haben aber auch kein Zeitdruck und deshalb können wir es gaaaanz ruhig angehen - also chillig so zsage...


Auf der Fahrt fiel uns auf, dass die Häuser nicht mehr das typische Südstaatenflair haben. Es wird mehr in die Höhe und mehr aus Stein gebaut. Die tollen Holzverandas verschwinden allmählich... man spürt dass man in die Nähe einer grösseren Stadt kommt...

... links unten - unglaublich wie viele Schornsteine es da hatte... was das wohl sein mag?

... die Häuser sind eher aus diesen Steinen gebaut und meist auch mehrstöckig...

... Pennsylvania ist nicht flach, da geht es rauf und runter...
dafür unglaublich grün, nicht das wir in letzter Zeit zu wenig Bäume gesehen hätten...
Sonne hat es immer noch zur Genüge, aber zum Glück ist es nicht mehr ganz so heiss...



Die Vororte von Philadelphia sind eher sehr speziell...

... und überall ein bisschen was Schräges...



Kirchen hat es in dem Land wie Sandkörner am Strand...
... und die Trucks dürfen natürlich nicht fehlen...

... auf ein neues das Hotelzimmer bezogen und was Leckeres gegessen... Red Lobster macht's möglich...

... ein bisschen bewölkt aber das ist nicht weiter schlimm...

... und die Kunst hatte heute auch noch ein Plätzchen in unserem Tagesprogramm... lag aber wohl eher an Pokemon Go als an was Anderem ;-) SPASS MUSS SEIN!!!
So vergeht der Tag und wir werden unseren Abend hier ausklingen lassen... Morgen werden wir ein Stücken weiterfahren... mal schauen wohin...

Ich wünsche eine gute Nacht und bis bald

Swana


11.07.2016

Es geht weiter...

Nach einer Nacht in Norfolk haben wir uns entschieden einfach mehr oder weniger der Küste nach weiter Richtung Norden zu fahren.

Wir haben Norfolk auf dem Highway 13 North verlassen und sind über die Brücke und durch die Tunnels nach Hog Island gefahren...

Das spezielle an diesem Weg ist, es hat wirklich mitten im Meer eine Brücke die durch zwei Tunnels unterbrochen wird. Also man fährt auf der Brücke und plötzlich geht es unter den Meeresspiegel...

Auf Google-Maps kann man das ganze ein wenig sehen, links die ganze Brücken/Tunnelstrecke und rechts wenn man näher ran zoomt... ich hatte echt Spass dabei, mitten im Meer auf einer Brücke zu fahren und dann gleich noch unter dem Meeresspiegel weiter... fun pur!!

 

In Berlin haben wir eine Kaffeepause eingelegt - jep heisst echt Berlin, kann ich auch nichts machen...  und weiter nach Rehoboth Beach...


Tanken muss ab und an auch sein, auch wenn unser Auto doch eine Tankgrösse von 94 Liter hat.

Es ist nicht immer ist alles nur Grün oder Wasser - es hat auch manchmal Menschen :) was ich einfach immer wieder erstaunlich finde sind die sagenhaften Stromleitungen... 


In Rehoboth Beach kurz einen Shopping-Stopp im Outlet eingelegt ;-) muss ja auch sein... bisschen was eingekauft...


... und weiter geht's...
 Von Rehoboth Beach nach Middletown im Bundesstaat Delaware. Da bleiben wir zwei Nächte.


Nach einer ruhigen Nacht und ein wenig ausschlafen sind wir heute Morgen nach Wilmington gefahren. Ja wieder ein Wilmington, nur nicht dasselbe wie vor ein paar Tagen und auch bei weitem nicht so hübsch... wir sind aber auch nicht wegen der Stadt dort hin, sondern wegen des Parks...

Im Bellevue State Park haben wir das Auto parkiert und sind los gelaufen - und wer ahnt es schon - mit Pokémon Go... denn das gibt's ja in den USA bereits...

Pokémon Go ist ein Game welches die echte Welt mit der virtuellen Welt kombiniert. Man geht nach draussen und bewegt sich, dabei erkundet man die Gegend und kann Pokémons sammeln. Das Game basiert auf der "Real World Gaming"-Plattform von Niantic. Es werden die aktuellen Standorte des Spielers verwendet und die echte Welt wird so in dein Game eingebracht... (Informationen von http://www.pokemon.com/de/pokemon-videospiele/pokemon-go/)

Sieht für andere evtl. ein wenig bescheuert aus aber wir hatten echt viel Spass dabei...
 
... jawohl! Spass!
Da war noch einer anzutreffen auf dem Armaturenbrett im Auto.. das stand logischerweise noch auf dem Parkplatz - also wir gamen nicht beim Fahren!

 Wir haben aber auch den Park anderweitig erkundet...



... irgendwie wie Stonehenge im Miniformat...
... der Park ist auch für Sportler super geeignet :)
Jetzt heisst es zurück nach Mideeltown, denn bald fängt das Finale an... Ja Sport muss sein, also für manche von uns...
Wenn man aber in eine richtige Sportbar geht ist das alles auch kein Problem, wer kein Fussball mag, schaut einfach was Anderes... Auswahl hat man ja...

... Alles ist da... TV, Essen und Trinken... es kann los gehen...

Am Ende des Tages... noch eine Rarität gesehen...


Was will man mehr...

In diesem Sinne wünsche ich euch noch eine gute Nacht und auf ein neues Erlebnis...

Bis bald

Swana